documenta-Foundation e. V. –

» Bestandsinformationen / Collection overview

Signatur: C011
Ort / Location:

Köln Kassel

Lagerort / Repository:

ZADIK, Magazin

Bestandsbildner / Creator:

Andreas Vowinckel

Titel / Title:

documenta-Foundation e. V.

Umfang / Quantity:

7 Kartons

Kurzbeschreibung / Abstract:

Der Bestand enthält die Korrespondenz der documenta foundation e. V. zu deren Editionen bevorzugt aus den Jahren 1964 und 1968. Darunter findet sich handschriftliche Künstlerkorrespondenz u. a. von Künstlern der Pop Art und Korrespondenz mit New Yorker Galerien. Meist handelt es sich bei dem Verfasser der Briefe um Andreas Vowinckel, Geschäftsführer der Foundation. Aus dem Jahr 1968 sind auch Dokumente zur Entstehung der Ambiente Arbeiten archiviert. Der Bestand beinhaltet Datenblätter zu den Editionen mit Informationen zu Künstler, Technik und Produzent. Auf der Rückseite sind handschriftlich die Namen der Käufer aufgeführt. Buchhaltung und Rechnungslegung sind ebenfalls enthalten.

Sprache der Archivalien / Language of materials:

ger, eng

Provenienz / Provenance:

Christoph Vowinckel (gemeinsame Übergabe G4)

Steht in Beziehung zu / Related Material:

A1, G4

Zu zitieren als / Preferred Citation:

Zentralarchiv des internationalen Kunsthandels, ZADIK, Köln, C11

Zugänglichkeit / Restrictions on Access:

Keine Restriktionen

»Besitzverhältnis und Nutzungsrecht / Ownership and Literary:

ZADIK

» Personen / Persons

» Aenne Abels
» Yaacov Agam
» Getulio Alviani
» Carl Andre
» Horst Antes
» Shūsaku Arakawa
» Arman
» Hans Arp
» axiom gallery
» Martha Baer
» Heinz Beck
» Ben Berns
» Betty Parsons Gallery
» René Block
» Arnold Bode
» Derek Boshier
» Gerhard Bott
» Bazon Brock
» Brook Street Gallery
» Alexander Calder
» Antonio Calderara
» Leo Castelli
» Eduardo Chillida
» Christo
» Chryssa
» Gianni Colombo
» David Findlay Gallery
» Niki de Saint Phalle
» Busso Diekamp
» Jim Dine
» documenta
» documenta Foundation e. V.
» Piero Dorazio
» Donald Droll
» Druckerei Felsing
» Druckerei Schulgen
» Dwan Gallery
» André Emmerich
» Jupp Ernst
» Max Ernst
» Hans Joachim Etzold
» Eva Lee Gallery
» Joseph Fassbender
» Marilyn Fischbach
» Fischbach Gallery
» Dan Flavin
» Adolf Fleischmann
» Lucio Fontana
» Herbert Freiherr von Buttlar
» Kurt Fried
» Heiner Friedrich
» Günter Fruhtrunk
» Günter Frühtrunk
» Galerie Aenne Abels
» Galerie Bernd Lutze
» Galerie Creuzevault
» Galerie Denise René
» Galerie Der Spiegel
» Galerie Dieter Wilbrand
» Galerie Gmurzynska
» Galerie Hans-Jürgen Müller
» Galerie Hella Nebelung
» Galerie Neuendorf
» Galerie Östergren
» Galerie Paul Maenz
» Galerie Reckermann
» Galerie René Block
» Galerie Ricke
» Galerie Rudolf Zwirner
» Galerie Schmela
» Galerie Springer
» Galerie Swart
» Galerie Thomas
» Galerie Yvon Lambert
» Rupprecht Geiger
» Klaus Geldmacher
» Günther Gercken
» Karl Gerstner
» Gimpel-Hanover & André Emmerich Galerien
» Arnold Glimcher
» Gotthard Graubner
» Nigel Palin Greenwood
» HAP Grieshaber
» Tatyana Grosman
» Hans-Peter Haas
» Werner Haftmann
» Hamburger Kunsthalle
» Richard Hamilton
» Jürgen Harten
» Hasenkamp Internationale Transporte GmbH & Co. KG Köln
» Erwin Heerich
» Alfred Hentzen
» Anton Heyboer
» David Hockney
» John Hoyland
» Friedensreich Hundertwasser
» Robert Indiana
» Internationale Galerij Orez
» Alain Jacquet
» Conrad Janis
» Allen Jones
» Annely Juda
» Donald Judd
» John Kasmin
» Kasmin Limited
» Hermann Kätelhön
» Ellsworth Kelly
» Edward Kienholz
» Lyn Kienholz
» Ronald Brooks Kitaj
» Tünn Konerding
» Ilka König
» Kasper König
» Nicholas Krushenick
» Kunstgiesserei Schmäke
» Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen
» Andreas Landshoff
» Jean Leering
» Thomas Lenk
» Leo Castelli Gallery
» Roy Lichtenstein
» Howard und Jean Lipman
» Vera G. und Albert A. List
» Morris Louis
» Paul Maenz
» Robert Malaval
» Francesco Mariotti
» Marlborough Galleria d'Arte
» Marlborough Gallery
» Kenneth Martin
» Emil Matthieu
» Almir Mavignier
» Hans Mayer
» Thomas M. Messer
» Moderna Museet
» Moderne Galerie Otto Stangl
» Richard Mortensen
» Fernand Mourlot
» Hans-Jürgen Müller
» Otto-H. Nachtigall
» Hella Nebelung
» Hans Neuendorf
» Louise Nevelson
» Ben Nicholson
» Norbert Nobis
» Kenneth Noland
» Arendt Oetker
» Claes Oldenburg
» Jules Olitski
» Eduardo Paolozzi
» John G. Powers
» RAMON
» Henning Rasner
» Robert Rauschenberg
» Tony Reichardt
» Denise René
» Richard Feigen Gallery
» Rolf Ricke
» George Rickey
» Bridget Louise Riley
» James Rosenquist
» Rowan Gallery
» Andreas Samaras
» Lucas Samaras
» Jörg Schellmann
» Alfred Schmela
» Nicolas Schöffer
» Hannelore B. Schulhof
» Emil Schumacher
» George Segal
» Sidney Janis Gallery
» Wies Smals
» Richard Smith
» Tony Smith
» Ileana Sonnabend
» Sonnabend Gallery
» Pierre Soulages
» Rudolf Springer
» Staatliche Kunstsammlungen Kassel
» Stable Gallery
» Städtische Kunsthalle Düsseldorf
» Staempfli Gallery
» Otto Stangl
» Robert Stanley
» Frank Stella
» Karlheinz Stockhausen
» Eva Stünke
» Hein Stünke
» Kumi Sugai
» Tate Gallery
» The Pace Gallery
» Joe Tilson
» Jean Tinguely
» Burton und Emily Hall Tremaine
» Eduard Trier
» Hann Trier
» Heinz Trökes
» Ernest Trova
» William Turnbull
» Michael Tyzack
» Günther Uecker
» Universal Limited Art Editions
» Victor Vasarely
» Vetter Galerie und Verlag
» Georges Visat
» Carel Visser
» Andreas Vowinckel
» Christoph Vowinckel
» Andy Warhol
» Tom Wesselmann
» Dieter Wilbrand
» Fritz Winter
» Rudolf Zwirner

» Akten / files

Geschichte des Bestandsbildners / Historical note of the creator:


Als Teil einer alternativen Finanzierungspolitik in den 1960er Jahren entstanden, unterstützte die documenta-Foundation e.V. die Aktivitäten der documenta 3-5. Als Initiator gilt der documenta Rat, es ist aber auch eine direkte Partizipation des Galeristen Hein Stünke anzunehmen. Es wurde die Idee entwickelt eine Edition zu publizieren, die auf der documenta ausgestellt und verkauft werden sollte. Die partizipierenden Künstlern wurden gebeten, eine Arbeit für eine solche Edition zu stiften. Intendiert war auch eine größere Verbreitung der zeitgenössischen Kunst. Als Rechtsform wurde ein Förderverein gegründet. Andreas Vowinckel war Geschäftsführer der documenta-Foundation, er und sein Bruder Christoph Vowinckel waren im Vorstand des Vereins.

Die erste Edition wurde 1964 verlegt. An dieser waren 36 Künstler beteiligt u. a. Ben Nicholson (Unikat), Max Ernst, Hann Trier. Auf der documenta 4 von 1968 war die Foundation neben der Edition auch für die Realisierung des Ambiente Programms zuständig. Die Foundation trat auf der documenta 5 nur noch als Sponsor der Installation von Edward Kienholz "Five Car Stud" auf, eine Edition'72 kam nicht mehr zustande.

Literatur: Die documenta-Foundation. Ein Modell der Kulturfinanzierung, Hg. Kulturdezernat Kassel und Staatliche Museen Kassel, 2002

Chronologie der Ausstellungen / List of Exhibitions:

1964, documenta III, Arnold Bode, Werner Haftmann Edition documenta foundation 1964: Jean Arp, Alexander Calder, Piero Dorazio, Max Ernst, Joseph Fassbender, HAP Grieshaber, Étiene Hadjú, Anton Heyboer, Friedensreich Hundertwasser, Richard Mortensen, Ben Nicholson, George Rickey, Pierre Soulages, Kumi Sugai, Emil Schumacher, Hann Trier, Heinz Trökes, Victor Vasarely u. a. 1968, 4. documenta: Ambiente: Ben Berns, Gianni Colomba, Christo, Chryssa, Dan Flavin, Ed Kienholz, Robert Rauschenberg Edition documenta foundation: Akawara, Horst Antes, Arman, Ben Berns, Antonio Calderara, Rupprecht Geiger, Karl Gerstner, Richard Hamilton, Al Held, John Hoyland, Robert Indiana, Alain Jacquet, Allen Jones (nicht ausgeführt), Nicholas Krushenick, Thomas Lenk, Roy Lichtenstein, Robert Malaval, Kenneth Martin, Almir Mavignier, Claes Oldenburg, Kenneth Noland, RAMON, Robert Rauschenberg, James Rosenquist, Robert Stanley, Georg Segal, Joe Tilson, TROVA (Ernest), William Turnbull, Tom Wesselmann 1972, documenta 5, Harald Szeemann

Umfang und Inhalt / Scope and content:

Der Bestand umfasst zehn Akten in vier Kisten. Der Schwerpunkt liegt auf den Unterlagen zur Entstehung der Editionen der documenta foundation e. V. im Jahr 1968. Dabei reichen die Dokumente von der Korrespondenz mit den partizipierenden Künstlern über die Rechnungen für Transport und Fertigung. Im Jahr 1968 findet sich Korrespondenz mit amerikanischen Pop Art Künstlern u. a. Originalbriefe von Allen Jones und Tom Wesselmann. Unter IV, 2 wird die Korrespondenz mit den nationalen und internationalen Galerien archiviert (Alfred Schmela, Leo Castelli u. a.). Zu der Edition von 1964 finden sich Datenblätter und einzelne Unterlagen, darunter ein intensiver Austausch mit Ben Nicholson. Auf den überlieferten Datenblättern zu den Editionen sind Informationen zu Künstler, Technik und Hersteller erfasst. Auf der jeweiligen Rückseite ist handschriftlich eine Liste von Käufern aufgeführt. Zu den Ambiente Aktivitäten der documenta foundation finden sich reichhaltige Unterlagen zur Entstehung des Projekts von Christo, u. a. Rechnungen mit Handwerken und für Material. Auch Unterlagen zu den anderen Projekten sind archiviert

Systematisierung / Arrangement:

Die Akten sind unter IV, Geschäftskorrespondenz systematisiert.