Das ZADIK - Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung e. V. ist das weltweit einzige Spezialarchiv zur Geschichte des Kunstmarkts. 1992 wurde es als Zentralarchiv des deutschen und internationalen Kunsthandels vom Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler BVDG gegründet. Seit 2001 arbeitet es in Kooperation mit der SK Stiftung Kultur der Sparkasse Köln Bonn, seit Ende 2014 ist es Forschungsarchiv an der Universität zu Köln.

Das ZADIK sammelt und bewahrt die Archive bedeutender Galerien, Kunsthandlungen und Auktionshäuser, Kuratorinnen und Kuratoren, Kunstkritikerinnen und Kunstkritiker, Sammlerinnen und Sammler, Fachfotografinnen und -fotografen und bietet damit ein Sammlungsrepertoire, das von traditionellen kunsthistorischen Archiven und Bibliotheken nicht gepflegt wird.

Das ZADIK steht sowohl Fachleuten als auch der interessierten Öffentlichkeit für Fragen und Recherchen offen und freut sich auf Ihren Besuch. Halten Sie sich auch auf unserer Facebook-Seiteüber aktuelle Entwicklungen auf dem Laufenden.

Aktuelle Hinweise

State of the Art Archives

"Was für ein schönes Geschenk zu einem gleich dreifachen Gründungsjubiläum, das die Veranstalter sich selbst und allen kunsthistorisch Forschenden, ja allen Kunstinteressierten damit machen!" Mit diesen Worten begrüßte Staatsministerin Monika Grütters ein internationales Publikum von rund 130 Personen, das im Max Liebermann Haus der Stiftung Brandenburger Tor am 21. September [2017] unter dem Motto 'State of the Art Archives' zu einer dreitägigen Konferenz von Archiven aus aller Welt zusammen gekommen war, die sich der Dokumentation moderner und zeitgenössischer Kunst widmen. Für viele der Anwesenden war dieses ein erstes Zusammentreffen und Kennenlernen. Für alle war es ein erstaunlicher und enormer Informations- und Wissenszuwachs mit einer Fülle an Neuem, weshalb dieser Bericht auch etwas länger ausgefallen ist. [weiter unter features]

www.stateoftheartarchives.com

Kooperation mit der Universität zu Köln

Am 17.12.2014 unterschrieben das ZADIK und die Universität zu Köln einen Kooperationsvertrag, mit dem das ZADIK zum An-Institut der Universität, genauer gesagt, zum 'Forschungsarchiv an der Universität zu Köln' wurde. Mit diesem Vertrag wurde eine Zusammenarbeit institutionalisiert, die de facto schon seit über zehn Jahren bestanden hat. Zu den Ergebnissen dieser Zusammenarbeit gehört unter anderem der Masterstudienschwerpunkt 'Kunstgeschichte und Kunstmarkt', der von der Juniorprofessorin Dr. Nadine Oberste-Hetbleck geleitet wird.